Zum Studiengang
Das Studium vermittelt den Teilnehmern/innen, aufbauend auf dem durch ihre Ausbildung und Berufspraxis erworbenen Fachwissen, vertiefte branchenbezogene Kenntnisse auf einer Qualifikationsebene, die dem mittleren Management entspricht. Das allgemein steigende Interesse an der Fortbildung zum Industriefachwirt (m/w/d) ist für die Betriebe in der Praxisnähe und für die Fachwirte/innen selbst in der direkten beruflichen Verwertbarkeit des vermittelten Wissens begründet. Ziel unseres Studienganges ist es, Praktikern/innen jenes fachtheoretische Wissen zu vermitteln, das für ein Bestehen der staatlich anerkannten IHK-Prüfung erforderlich ist. Durch diese Fortbildung sichern die Teilnehmer/innen ihren Arbeitsplatz und legen die Grundlage für einen Aufstieg in eine gehobene Stellung.
Studieninhalte

    Wirtschaftsbezogene Qualifikationen
  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • Rechnungswesen
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung
    Handlungsspezifische Qualifikationen
  • Finanzwirtschaft im Industrieunternehmen
  • Produktionsprozesse
  • Marketing und Vertrieb
  • Wissens- und Transfermanagement im Industrieunternehmen
  • Führung und Zusammenarbeit

In unserer Info-Broschüre finden Sie in der Prüfungsverordnung eine detaillierte Gliederung.

Vorbereitung auf die mündliche Prüfung

Der Studiengang beinhaltet dazu Termine nach der schriftichen IHK-Prüfung.

Wiederholungstermine

Wiederholungstermine finden vor der schriftlichen Abschlussprüfung statt.

Klausuren

Es werden Übungsklausuren als Prüfungssimulation geschrieben und bewertet.

Voraussetzungen - Zulassung zur Prüfung

Eine mit Erfolg abgeschlossene Ausbildung als Industriekaufmann (m/w/d) und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder eine mit Erfolg abgeschlossene Ausbildung in einem sonstigen anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und bei Ablegen der Prüfung eine weitere Berufspraxis von mindestens drei Jahren. Bei fehlender Ausbildung müssen der Prüfungsbewerber bei Ablegen der Prüfung eine mindestens sechsjährige Berufspraxis nachweisen. Die Berufspraxis muss in Tätigkeiten abgeleistet sein, die der beruflichen Fortbildung zum Industriefachwirt (m/w/d) dienlich sind; sie muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu Abläufen in Industriebetrieben haben. Da die Berufspraxis erst zum Zeitpunkt der schriftlichen Prüfung erfüllt sein muss, kann der Studiengang innerhalb dieser Frist belegt werden.

Fördermöglichkeiten

Informationen über Födermöglichkeiten wie Aufstiegs-BAföG, Bildunspremien oder Weiterbildungsstipendien haben wir auf der Seite FÖRDERUNG zusammengestellt.

Weitere Infomaterialien
Um Ihnen unsere umfangreiche Info-Broschüre zukommen zu lassen, teilen Sie uns bitte Ihre E-Mail Adresse mit an info@ibeda-koeln.de oder nutzen Sie bequem unser Kontaktformular.
INFORMATIONEN ZUM STUDIENGANG
Dauer
Der Studiengang umfasst ca. 410 Unterrichtsstunden und wird berufsbegleitend an Samstagen als Präsenzunterricht durchgeführt. Den Terminplan zum nächsten Lehrgang finden Sie hier.

Abschluss/Titel
Die Abschlussprüfung erfolgt schriftlich und mündlich vor einem Prüfungsausschuss der IHK. Das Abschlusszeugnis berechtigt zum Führen des staatlich anerkannten Titels "Geprüfter Industriefachwirt (m/w/d)"

Studiengebühren
3.480,00 Euro umsatzsteuerbefreiter Endbetrag inkl. Skripten zum gesamten Lehrstoff (Ratenzahlung möglich).

Bestehensquote
Wir können bisher auf eine durchschnittliche Bestehensquote von rund 92% verweisen, mehrmals betrug sie 100%.

Studienniveau
Der Abschluss "Geprüfter Industriefachwirt (m/w/d)" ist im Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmen der Niveaustufe 6 zugeordnet. Ihr Abschluss ist somit vergleichbar einem akademischen Grad auf Bachelorebene.

DOWNLOADS ZUM STUDIENGANG
ONLINE-ANMELDUNG
Melden Sie sich unter folgendem Link für diesen Studiengang an: Online Anmeldung zum Studiengang

Die Ibeda Akademie arbeitet mit folgenden Kooperationspartnern zusammen